Springe zum Inhalt

Chromotop 11 - Gaußplatz / Ecke Jägerstraße

Der Lichtort

Gaußplatz 11 ist der Standort des Aktionsradius Wien, ein sehr bunter Ort mit durchaus ambivalenter Geschichte, die von Repressionen und Enteignung im zweiten Weltkrieg erzählt. Der Gaußplatz hat seinen Namen vom Mathematiker, Naturforscher und Astronom Carl Friedrich Gauß, dessen Untersuchungen über die Anziehungskraft der Erde bahnbrechend waren und nach dem die Maßeinheit der magnetischen Flussdichte benannt ist.

Fun Fact: Der Kreisverkehr beim Gaußplatz war einst gefürchtet bei Fahrprüflingen, da er lange der einzige Kreisverkehr war, in dem die Rechtsregel gültig war und das Fahrzeug im Kreisverkehr gegenüber den einfahrenden Fahrzeugen Nachrang hatte.

Augmented Reality

Lichtgebilde 11

Android
Download Google Play Services for AR:
https://bit.ly/G-PlayAR
Im Browser öffnen:
https://bit.ly/lichtgebilde11

iPhone / iPad
Download XR-Viewer:
https://apple.co/3gXmDWT
XR-Viewer öffnen und den folgenden Link hineinkopieren:
bit.ly/lichtgebilde11

Lichtgrafik

„Freiheit“ von Gabriele Stötzer

Gabriele Stötzer und Victoria Coeln kooperieren seit 2019 miteinander. Sie hatten sich in Leipzig durch Gesine Oltmanns kennengelernt, die Gründerin der Revolutionale und ebenfalls im Widerstand gegen das DDR-Regime wie Gabriele Stötzer. Beide können in ihrer Vita sehr viel über Meinungsfreiheit sprechen und was das mit den Menschen macht, wenn dieses Recht nicht respektiert wird. Die Lichtgrafik „Freiheit“ verweist auf die vielen, durchaus ambivalenten Seiten der Freiheit … auch nachzulesen in Gabriele Stötzers neuer Publikation: „Der lange Arm der Stasi“, 2022, nachzuhören in einem Gespräch, das kürzlich von Aktionsradius Wien mit der Künstlerin geführt und aufgezeichnet wurde und bald in der Mediathek des Aktionsradius abrufbar ist.

 

 

Photo Credits: NIPAS / Helmut Prochart / Bildrecht / 2022